Ausstellungsverlängerung und Finale

Symbolbild: Oliver Möst während eines Gesprächs in der von ihm kuratierten Ausstellung «Auge» im Schoeler Berlin

 

Die aktuelle Ausstellung «Eight Days A Week» in der Galerie Franzkowiak geht in eine Verlängerung: Sie kann jetzt noch bis zum 29. Januar besucht werden!

Als krönenden Abschluss gibt es am vorletzten Abend noch ein Ausstellungsgespräch mit Oliver Möst (Fotograf und Ausstellungsmacher) über das Konzept von Ausstellung und Buch. Es wird gesprochen werden über die Schöpfung an sich sowie über die Schöpfung von Fotobüchern mit schweren Konzepten (wie beispielsweise der Schöpfungsgeschichte).
Als Bayer kennt sich Oliver Möst einerseits aus mit der Bibel, als Brillenträger aber andererseits auch mit extremen Unschärfen, und da er ein umso schärferer Denker und Formulierer ist, verspreche ich mir lehrreiche Unterhaltung.

Am Samstag ist dann letzter Tag; zur Soft Finissage bin ich während der Öffnungszeiten in der Ausstellung.

Ausstellungsgespräch
Freitag, 28. Januar, 18 Uhr

Finissage
Samstag, 29. Januar 14–18 Uhr


Ausstellung verlängert bis 29. Januar 2022
Do–Sa 14–18 Uhr
Galerie Franzkowiak
Friedrichstraße 76–78 / 10117 Berlin
Friedrichstadt-Passage / Quartier 207 / Untergeschoss
Eingang: Jägerstrasse 61 / Lift 2. UG
U6 Französische Straße, U5 Unter den Linden + U2 Stadtmitte
Es gilt die 2G+-Regelung

More Magic


.
Während «Magico», eine meiner ersten Buchveröffentlichungen, inzwischen schon über 10 Jahre alt ist, entstehen unter diesem Namen weiter neue Kollektionen, die möglicherweise auch ein Buch werden wollen. Hier ein Zwischenstand.

Hier wird angebaut!

Da ich bemerkt habe, dass mein Blog im Rest der Welt noch viel beliebter ist als in Deutschland, habe ich mich entschlossen, auch eine englische Version der Inhalte anzubieten. Es wird allerdings eine Weile dauern, bis alles auch in englisch verfügbar ist. Bis dahin muss man sich eben die Bilder ansehen und sich selbst dabei was denken.

Die Show zur Schöpfung

.
Ab sofort kann die aktuelle Ausstellung «Eight Days A Week» in der Galerie Franzkowiak besichtigt werden. Außerdem gibts dort das neue Buch mit dem gleichen Titel anzusehen und zu kaufen.

Andreas Trogisch: Eight Days A Week. Seven And One Iteration
Ausstellung bis 16. Januar 2022 verlängert bis 29. Januar 2022
Do–Sa 14–18 Uhr
Galerie Franzkowiak
Friedrichstraße 76–78 / 10117 Berlin
Friedrichstadt-Passage / Quartier 207 / Untergeschoss
Eingang: Jägerstrasse 61 / Lift 2. UG
U6 Französische Straße, U5 Unter den Linden + U2 Stadtmitte

Das 1. Fotobuch Mose

Mehr als zwei Jahre (und acht Tage) hat die Arbeit am neuen Buch «Eight Days A Week» gedauert, jetzt wird es endlich fertig: Am 26. Oktober soll es die Druckerei verlassen, am 4. November wird es ins Licht der Öffentlichkeit gehoben zur Eröffnung der gleichnamigen Ausstellung in der Galerie Franzkowiak. Dort wird es viele der Bilder aus dem Buch zu sehen geben, einige davon auch in ungewöhnlichen Formen – zum Beispiel gestrickt.

Das Projekt «Eight Days A Week» beinhaltet 77 Bilder, die zwischen 2012 und 2021 aufgenommen wurden und die alle als Familienähnlichkeit die gleiche Unschärfe besitzen, weil alle sie mit der gleichen Lochkamera aufgenommen wurden. Das Thema, das ‹Große Ganze› ist, in aller Bescheidenheit, die Erschaffung der Welt, und zwar als Bildgeschichte entlang der ersten Kapitel der Bibel; in sieben Anläufen (Iterationen), da ich nämlich annehme, dass die Schöpfung nicht auf Anhieb perfekt war (sie ist es ja offensichtlich immer noch nicht).

Genesis, Iteration 1 aus «Eight Days A Week»

Das Buch kann man in der Ausstellung ab 4. November kaufen, über meinen Webshop oder über den Buchhandel (dort dann allerdings erst nach Auslieferung durch den Verlag).

Buch:
Eight Days A Week. Seven And One Iteration.
148 Seiten, 77 Bilder
24 × 30 cm, Hardcover, Japanische Klebebindung,
Kerber Verlag, Berlin 2021
ISBN 978-3-7356-0824-6

Ausstellung:
Eight Days A Week
Galerie Franzkowiak
Vernissage und Buchpremiere
am 4. November 2021 um 18 Uhr
Ausstellung vom 15. 11. 2021 bis 16. Januar 2022
Do—Sa 14—18 Uhr
Friedrichstraße 76—78 / 10117 Berlin
Friedrichstadt-Passage / Quartier 207 / Untergeschoss
Eingang: Jägerstrasse 61 / Lift 2. UG
U6 Französische Straße, U5 Unter den Linden sowie U2 Stadtmitte

Save the date

Große Dinge erscheinen am Horizont: Nichts Geringeres als die Erschaffung der Welt beginnt am 4. November um 19 Uhr in der Galerie Franzkowiak … be prepared!

Pünktlich zum Ausstellungsbeginn erscheint mein neues Buch, an dem ich über zwei Jahre lang getüftelt habe – deutlich länger, als die Genesis gedauert haben soll, um die es im Buch geht.